Die Werner Lau Tauchschule befindet sich ungefähr 50 Meter vom Strand entfernt und ist auf die Anforderungen und Wünsche unserer Gäste ausgelegt.

Leihausrüstung auf neuestem Standard und von namhaften Herstellern steht unseren Gästen zur Verfügung:

  • 30 Jackets
  • 30 Atemregler mit Oktopus, Finimeter und Inflator
  • 25 Sets Masken, Flossen und Schnorchel
  • 30 Tauchanzüge (3 mm Shorties & 3 mm Long Johns)
  • 15 Tauchcomputer
  • 10 Unterwasserlampen
  • 1 digitale Unterwasserkamera

2 Coltri Sub Kompressoren befüllen 92 Alu Flaschen zu 12 Liter und 8 Alu Flaschen zu 15 Liter (DIN + INT). Für unsere jüngeren Taucher stehen 4

8 Liter Kinderflaschen zur Verfügung. Nitrox “für Lau” ist selbstverständlich und wird von einer NRC-Membrananlage produziert.

 

Ein Trockenraum für 60 Ausrüstungen steht unseren Gästen zur Verfügung. Unser „Rundum-Wohlfühlservice“ beinhaltet das Auf- und Abbauen der Ausrüstung, der Transport der Ausrüstung an unsere 6 verschiedenen Hausriff Ein- und Ausstiege und zurück an die Tauchschule sowie das Be- und Entladen unseres Tauchbootes „Baba“ und des Tauchschulenautos. Natürlich wird nach den Tauchgängen die gesamte Ausrüstung von unserem Personal in Süßwasser ausgewaschen und im Trockenraum gelagert.

Die professionell ausgestatte Werkstatt steht auch unseren Gästen zur Verfügung. Unser Angestellten stehen bei Problemen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Tank Service

Wir verrechnen für jeden Tauchgang 50 Cents Tankservice. Dieses Geld wird Ende Monat den Einheimischen Portern (Träger) und der lokalen Fischergemeinde ausbezahlt und dient als Anreiz dazu, die lokalen Riffe schonend zu befischen, Korallen nicht als Baumaterial zu verwenden und das Hausriff so gut als möglich von jeglichem Unrat zu befreien.

 

Sicherheit

Eine komplette 1. Hilfe Ausrüstung mit Sauerstoff und Handy befindet sich auf jeder Ausfahrt mit unserem Boot und unseren Autos.

Eine Dekokammer befindet sich in Denpasar im „Sanglah General Hospital“.

Ausbildung & Tauchkurse

Schnuppertauchen

Die beste und einfachste Möglichkeit, ohne weitere Ausbildung gefahrlos in die wunderschöne Unterwasserwelt von Bali abzutauchen. An der Hand unserer erfahrenen Tauchlehrer kann sich so jeder wie im Aquarium fühlen – und das schon ab einer Wassertiefe von 3 – 5 Metern!

Wir empfehlen diesen Schnuppertauchgang auch für unentschlossene Gäste die sich noch nicht sicher sind, ob sie einen kompletten Tauchkurs absolvieren möchten. Dieser Tauchgang dauert ungefähr 1 Stunde.

Tauchausbildung

Unsere Tauchschüler sind 2x pro Tag für ca. 1 Stunde im Wasser und werden von Profis an das Tauchen herangeführt. Kein Tauchkurs beinhaltet mehr als 2 Schüler – ein Unikum in dieser Branche!

Der Tauchkurs dauert inklusive der Kursbegleitenden Theorie und der Abschlussprüfung 3 bis 4 Tage. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten unsere Schüler das international anerkannte Zertifikat „SSI Open Water Diver“ welches sie befähigt, auf der ganzen Welt zu tauchen.

 

Für schon zertifizierte Taucher bieten wir fast alle erhältlichen Spezial- und Weiterbildungskurse an:

SSI           : bis DiveCon, fast alle Specialties

PADI         : bis Divemaster, fast alle Specialties

IAC           : bis Master Diver / CMAS***, fast alle Specialties

Siddhartha Hausriff

Unser Hausriff erstreckt sich über eine Gesamtlänge von ca. 300 Metern und ist über 6 verschiedene Ein- und Ausstiege zu erreichen.

siddhartha-house-reef-oDie Ein- und Ausstiege 1 – 4 befinden sich alle auf dem Hotelgelände und decken die gesamte Breite (ca. 200 Meter) des Hotelareals ab. Die Ein- und Ausstiege 5 + 6 befinden sich außerhalb des Hotelareals vor dem kleinen Jukung Hafen der ortsansässigen Fischer.

Für alle Ein- und Ausstiege bieten wir einen Porter Service an – keiner unserer Tauchgäste muss die Ausrüstung zu den Einstiegen tragen; das gleiche gilt natürlich auch für nach dem Tauchgang: Hier wird die Ausrüstung auf den Ausrüstungsbänken bei den Ausstiegen deponiert und unsere Angestellten und einheimischen Porter bringen diese auf die Tauchschule zurück wo alles mit Süßwasser gespült und zum trocknen aufgehängt wird.

 

Die 4 Ein- und Ausstiege auf dem Hotelareal verfügen über Orientierungsleinen. Der Flachwasserbereich fällt langsam auf einer Länge von ca. 30 m auf 5-6 m ab. In einer Tiefe von 3 – 14 m findet man eine fast durchgehende Korallendecke durchsetzt mit vielen größeren Korallenblöcken. Ab ca. 14 m fällt das Riff in einem 45 Grad Winkel ab. Man findet hier verschiedene Arten von Muränen, Barrakudas, Makrelen, Stachelrochen, Nacktschnecken und Scorpionfische. Im flacheren Bereich können Barsche, Süßlippen und große, standorttreue Schulen von Buckelschnapper, Blau- und Gelbstreifen Füsilieren gesichtet werden. Auch Schaukelfische, Schildkröten, Napoleons und Geisterpfeifenfische lassen sich öfters blicken.

Einstieg Nummer 5 führt zu einem sandigen Plateau, welches in einen Sandabhang übergeht. Ab einer Tiefe von 18 m fängt langsam wieder Bewuchs an. Oft werden hier Oktopusse, Sepien, Flundern, Röhrenaale, Nacktschnecken und die juvenilen Lippfische gesichtet.

 

Weiter Richtung Westen kommt man zum Einstieg Nummer 6. Hier findet man einen wunderschönen erkalteten Lavastrom der bis in eine Tiefe von über 30 m abfällt. Oft stehen hier Barrakudas in der milden Strömung.

Das Wrack der 2012 versenkten, ca. 40 Meter langen „Boga“ kann von hier aus leicht erreicht und betaucht werden.

Der Bereich von Einstieg 5 bis 6 ist strömungsgeschützt. Zwischen dem Einstieg 1 und 4 herrscht keine bis teilweise starke Strömung. Temperaturen am Hausriff liegen zwischen 26 und 28 Grad Celsius.

 

Besonders schön sind die Nachttauchgänge. Das ganze Riff leuchtet und funkelt von den reflektierenden Augen verschiedenster Garnelen. Häufig finden wir spanische Tänzerinnen und andere große Nacktschnecken.

Tauchrevier

Der Standort „Kubu“ erlaubt uns, fast alle „Top Tauchplätze“ in Bali anzufahren. Die meisten Plätze erreichen wir zwischen 5 und 15 Minuten Fahrzeit.

Die Tauchplätze um Padangbai und Nusa Penida, im südöstlichen Teil Balis, erreichen wir in 1,5 – 2 Stunden, die Tauchplätze in Amed in ca. 45 Minuten Fahrzeit.

 

Tulamben und Kubu

Als besonderes Highlight ist zu erwähnen, dass wir mit dem Boot oder Auto nur 5 Minuten zum Wrack der berühmten “USS Liberty” und anderen Topspots wie “Tulamben Drop off” benötigen. Die 2012 versenkte, ca. 40 Meter lange „Boga“ kann sogar von unserem Hausriff aus betaucht werden.

 

Diese Tauchgänge starten morgens um 08.30 Uhr und enden gegen 10:30 Uhr. Bei den Nachmitttags- Ausflügen starten wir um 13.30 und kehren dann gegen 15.30 wieder zur Basis zurück. Ein besonderes Highlight sind unsere Early Morning und Nachttauchgänge zu den Wracks der “Liberty” oder „Boga“.

 

Seraya

Regelmäßige Tagesausflüge (Auto) zu dem bekannten Makroparadis südlich von Tulamben.

 

Nusa Penida

Die Küsten dieser kleinen Insel verfügen über intakte Riffe mit wunderschönen Korallen, Schwämmen und einem großen Bestand an Klein- und Großfischen. Ein Leckerbissen für Strömungstaucher!

Erfahrene Bootsführer begleiten die Taucher auf “Schritt und Tritt”. Die Anfahrt mit dem Auto nach Padangbai dauert ca. 1.5 Stunden. Von dort geht es dann weiter mit dem Speedboot (Dauer: ca. 30 – 45 Minuten).

Hauptgrund sind aber die ganzjährigen Mantasichtungen und im Juli – Oktober/November, wenn die Wassertemperatur um Nusa Pendia auf 17-24° C abfallen kann, sind mit ein bisschen Glück auch Mola-Molas (Mondfische) anzutreffen.

 

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Tauchplätzen findet Ihr auf www.wernerlau.com/Bali/Siddhartha/Tauchplätze.

Lokale Tauchgänge

Neben den Strandtauchgängen stehen verschiedene Tauchplätze, die mit dem Boot oder mit dem Auto zwischen 3 Minuten und 90 Minuten zu erreichen sind, zur Auswahl.
Bei Tagesausflügen werden 2 Tauchgänge durchgeführt, dabei offerieren wir den Gästen zwischen den Tauchgängen Mittagessen, Trinkwasser und Softdrinks. Dies ist im Preis der Tauchpakete enthalten! Die lokalen Ausflüge zu unserern Tauchplätzen um Kubu und Tulamben per Boot oder Auto starten um 08:30 und 13:30 Uhr. Die Tagesausflüge nach Padangbai , Nusa Penida und Amed starten zwischen 6:30 und 8:00 morgens. Zurück sind wir zwischen 15 und 17 Uhr, je nach Entfernung des Ausflugs.
Im Zeitraum von Januar bis März ist unser Boot zu Wartungsarbeiten im Trockendock. In diesem Zeitraum sind Ausfahrten nur mit den Kleinbussen möglich.