Ubud Sightseeing Tour

Über Tejakula, Batur, Champuan (Galerie), das Dorf Ubud , Reisterassen in Tegagallang, Reisfelder in Tampaksiring, Gunung Kawi.

Dieser Ausflug hat seinen Schwerpunkt in der Gegend von Ubud. Nach einer schönen Fahrt durch die Berge von Batur, kommen wir im Zentrum für Kunst und Handwerk an. Unter anderem besichtigst du den berühmten Affenwald, verschiedene Kunstgallerien, den Gunung Kawi Tempel und viele andere Stätten. Während des Aufluges siehst du außerdem die Reisfelder und Reisterassen von Tampaksiring und Tegagallang.

Über Tejakula-Batur

Die schönsten Aussichten in dieser Gegend verdankst du dem Zusammenspiel zweier Orte: Batur Berg und Batur See . Von Penelokan bewundern wir einen majestätischen (und noch aktiven) Vulkan mit dem funkelnden blauen Wasser des Sees darunter. Während wir den See überqueren, zeigen die Heckwellen der Boote, wo Touristen und Einheimische zum Trunyan Dorf gebracht werden, eine der Gemeinden der Bali Aga, den ursprünglichen Einwohnern Balis. Batur liegt im Kintamani Distrikt , ungefähr 32 km von der Hauptstadt Bangli entfernt.
Umgeben von lieblichen grünen Hügeln mit frischer und kühler Luft ist es kein Wunder, dass Sutan Takdir Ali Syahbana, der berühmte Dichter, diesen Ort wählte, um seine Balai Seni zu bauen, das kunstvolle Gebäude von Toyobungkah. Hier finden wir eine natürliche heiße Quelle am Hang des Vulkans, die in einen kleinen Teich genau am Ende des Batur Sees mündet.

Die heiße Quelle wird täglich von Menschen benutzt, die glauben, dass das Wasser Hautkrankheiten und Hautirritationen heilt. Die Quelle liegt an der Westseite des Batur See, gegenüber des Dorfes Trunyan.

Das Dorf Ubud, das Blanco Renaissance Museum

Das Dorf Ubud befindet sich in der Regentschaft von Gianyar und Ubud wird häufig von Touristen besucht, weil man hier das Balinesische Alltagsleben und die Ausübung von Hindu Ritualen sieht.

Antonio Blanco, der im Dezember 1999 verstarb, war ein exzentrischer katalonischer Künstler und einer der großen Persönlichkeiten von Ubud. Sein Haus und seine Galerie sowie sein Museum sind täglich für Besucher geöffnet. Die Gärten sind entzückend und beherbergen exotische Vögel. Vom Dach des Museums genießt man eine verblüffende Aussicht auf Ubud.

Blanco nannte seinen Stil Renaissance und verglich sich selbst mit Salvador Dali. Viele seiner Gemälde sind unzüchtig und erotisch, dennoch besitzen sie Anmut und Rhythmik, ansprechende Farben und viele versteckte Bedeutungen. Die Bilderrahmen sind Teil seines Kunstexperiments. Gewöhnlich malte er in einer Grube unter dem Boden, so dass er sein Bild aus Augenhöhe betrachten konnte. Es gibt eine spezielle Abteilung für Erwachsene, wo man seine erotischsten Gemälde findet. Er war auch ein guter Selbstdarsteller / Marktverkäufer: viele Photos von ihm einschließlich einigen mit Michael Jackson siehst du in der Lobby.

Inspiriert durch Miguel Covarrubias Buch „die Insel Bali“ kam er 1950 nach Bali und heiratete eine einheimische Tänzerin namens Ni Rondji. Er malte viele Bilder von ihr und seiner Familie. Sein Sohn Mario, der ebenfalls Maler ist, führt die Familientradition fort.

Tegalalang Reisterassen und –felder

Das Dorf Tegalalang liegt 5 km nördlich vom Dorf Ubud. Aufgrund seiner wunderschönen Reisfelder ist Tegalalang ein sehr interessanter Ort. In dieser schrägen Gegend sieht man balinesische Bauern auf ihren Reisfeldern arbeiten. Die Reisterassen von Tegalalang sind faszinierend und eine der Hauptattraktionen Balis – das solltest du keinesfalls verpassen!

Tampak Siring

Tampak Siring (auch unter dem Namen Tirta Empul bekannt) ist ein Tempel mit einer großen Quelle, die klares Wasser führt. Man glaubt, dass das Wasser heilig ist und Krankheiten heilt. Die Lage des Tempels ist sehr schön – er wird häufig von Touristen besucht. Auf dem Hügel über der heiligen Quelle befindet sich der Präsidentenpalast, der von Soekarno (Indonesiens erstem Präsidenten) gebaut wurde.

Der Tempel wurde ungefähr im Jahre 960 nach Christus vom König Candra Bayasingka in der Warmadewa Dynastie erbaut. Zwei rechteckige Pools findest du im Innenhof. In jedem Pool gibt es 30 Fontänen, die von Osten nach Westen verlaufen. Jede Fontäne besitzt ihren eigenen Namen, z. B. Penglukatan (wird in Reinigungszeremonien verwendet), Pembersihan and Cetik (Gift).

In einer beliebten Sage heißt es, dass die Cetik und die Tirta Empul Fontäne von Indra erschaffen wurden, als er die Erde durchbohrte um die Quelle von Amerta (das Elixir für Unsterblichkeit) zu schaffen. Mit dieser Quelle gelang es ihm den atheistischen Dämonenkönig zu besiegen, der in den nördlichen Teil des Dorfes Tampak Siring flüchtete, um sich dort zu retten. Mayadenawa errichtete eine giftige Fontäne (Cetik) hier. Soldaten der indischen Armee starben, als sie das Wasser der Quelle tranken. Demzufolge erschuf Indra die Quelle von Amerta, die Tirta Empul genannt wird, um seine Armee zu retten.

Gunung Kawi

Gehst du die lange, aus Kopfsteinpflaster gebaute Treppe (315 Stufen), die nahe des Ufers vom Pakerisan Flusses liegt, hinauf, gelangst du zu einem Ausguck von dem aus du geisterhafte Wohnungen auf der anderen Seite des Tales siehst. Es handelt sich hierbei um das Gunung Kawi Bad, ein Hindu-Balinesisches Heiligtum und eine Ansammlung von Tempeln und alten Bestattungstürmen, die aus massiven Stein erbaut sind. Der Name Gunung Kawi lässt sich von dem Word Gunung, was „Berg“ bedeutet, und Kawi, welches „Schnitzerei“ bedeutet, ableiten. Die Schnitzereien sind bemerkenswert gut erhalten aufgrund der tiefen Nischen, die über 7 m tief sind.

Archäologen schließen von den Inschriften in den „candis“, dass sie als königliche Denkmäler dem König Udayana und seiner Familie dienten. Von links nach rechts ehren sie König Udayana, Königin Gunapriya, die zweite Frau von Udayana, Marakata, der Premier Minister und Anak Wungsu. Die letzten beiden „candis“ beherbergen die Worte „Rwa Anakira“, welches „meine zwei Söhne“ bedeutet und den Respekt gegenüber den Kindern von Udayana zeigt, welche die nachfolgenden Herrscher nach ihrem Vater waren.

 

Start vom Siddhartha: 08:00h
Rückkehr zum Siddhartha: ca. 16:00h

Inkl. Führer, Eintrittspreise und alkoholfreie Getränke

1 person 2-4 persons
Euro Euro p/person
78.– 47.–